aaa1424

Wir werden unsere Einwegprodukte aus Plastik, die für den einmaligen Gebrauch bestimmt sind, überall dort ersetzen, wo es eine nachhaltigere Alternative gibt.

Den Anfang macht HEMA in diesem Jahr mit dem Ersatz von Plastikrührstäbchen, Trinkhalmen, Wattestäbchen und Plastikkonfetti.

 

Die Menge schädlichen Plastikmülls, der als Zivilisationsmüll die Umwelt verschmutzt, wird immer größer. Wir streben danach, nachhaltigere Materialien für unsere Produkte zu verwenden, um so zu vermeiden, dass Plastik als Zivilisationsmüll in der Umwelt landet. Wir übernehmen die Verantwortung, einen positiven Beitrag zu einer besseren Welt zu liefern, indem wir immer bessere Produkte für alle verfügbar machen.

 

„Unsere Verantwortung geht über die Plastik-Einwegprodukte hinaus. Wir greifen das Thema Plastik insgesamt auf: in Einwegprodukten, Verpackungen und den Produkten selbst, die wir verkaufen. Das bedeutet, dass wir die unnötige Verwendung von Plastik zeitlich abgestuft auslaufen lassen, recyceltes Plastik überall dort verwenden, wo es möglich ist und die Konsumenten zur Wiederverwendung anregen“, so Eva Ronhaar, Head of Sustainability.

 

Ab diesem Herbst führen wir nur noch Trinkhalme aus Papier und Metall. Die Wattestäbchen aus Pappe sind schon jetzt in bestimmten Filialen erhältlich und erreichen nach und nach alle Filialen. Außerdem regen wir seit Anfang Januar an, einen eigenen Becher für Heißgetränke zum Mitnehmen zu verwenden. Kunden mit einem eigenen Becher erhalten 25 Cent Rabatt.

Menü