aaa1428

Amsterdam, den 7. November 2018. HEMA startet in dieser Woche mit einer „Magic Box“, mit dem Ziel, die Lebensmittelverschwendung weiter zurückzudrängen. An der Testphase beteiligen sich 5 HEMA-Filialen in Amsterdam.

Die „Magic Box“ von HEMA
HEMA führt im November eine Testphase mit der App „Too Good To Go“ durch. Über diese App bietet HEMA „Magic Boxes“ an. Dabei handelt es sich um Nahrungsmittelpakete mit Frischwaren, deren Mindesthaltbarkeit bald überschritten wird. Wenn diese Testphase erfolgreich erfolgt, soll das Konzept auch in anderen niederländischen Städten eingeführt werden.

Das Konzept der App
Das Konzept ist überraschend einfach. In der App sieht der Kunde auf der Stadtkarte oder in der Liste, welche HEMA-Filiale in der Nähe eine „Magic Box“ anbietet. Der Kunde bestellt und bezahlt die „Magic Box“ dann direkt über die App und holt sie selbst bei der bevorzugten Filiale ab. Was man bekommt, hängt davon ab, was an dem Tag übrigbleibt. Jede Bestellung ist also eine Überraschung. Eine Win-Win-Win-Situation für HEMA, den Kunden und die Umwelt.

In den Niederlanden schon mehr als 125.000 Mahlzeiten gerettet
Seit der Lancierung der App in Amsterdam im Januar 2018 wurden in den Niederlanden schon mehr als 125.000 Mahlzeiten gerettet. Die App zählt in den Niederlanden inzwischen über 180.000 registrierte Benutzer und gut 600 Partner in über 20 niederländischen Städten. Die Benutzer von „Too Good To Go“ haben weltweit schon fast 8 Millionen Mahlzeiten vor der Vernichtung bewahrt.

Info zu „ Too Good To Go“
Too Good To Go“ wurde Ende 2015 in Dänemark gegründet. Innerhalb von knapp drei Jahren hat „Too Good To Go“ sich zur weltweit größten App gegen Lebensmittelverschwendung entwickelt und ist in 9 Ländern – einschließlich der Niederlande – aktiv. Seit Einführung der App hat „Too Good To Go“ schon fast 8 Millionen Mahlzeiten vor der Mülltonne bewahrt.

Menü