aaa938

Wir versuchen, die Umweltauswirkungen unserer Produkte zu verringern, indem wir alternative und nachhaltige Rohstoffe und Materialien einsetzen, sorgsam mit Mensch und Tier umgehen und gut über unsere Verpackungen nachdenken.

Möchtest Du sehen, wo HEMAs strapazierfähige Baby-Bodys aus Bio-Baumwolle hergestellt werden? Dann schau Dir das Video an!

0%
unserer Baumwollprodukte werden nachhaltig eingekauft
0%
aus unserem Holz-, Papier- und Bambusprodukte sind FSC© zertifiziert
0%
unserer Fleisch- und Wurstwaren erfüllen seit 2018 die Bedingungen für Beter Leven 1 Stern

Rohstoffe und Materialien

Die Rohstoffe und Materialien, die wir für unsere Produkte verwenden, haben Auswirkungen auf die Welt um uns herum. Daher ist es wichtig, dass unsere Entscheidungen gut überlegt sind. Um dies zu gewährleisten, haben wir für die am häufigsten für unsere Produkte eingesetzten Rohstoffe und Materialien, eine Nachhaltigkeitspolitik erarbeitet. Durch unseren Fokus auf Rohstoffe, die wir häufig nutzen, können wir einen größeren Einfluss ausüben. Die wichtigsten Rohstoffe in diesem Rahmen sind Baumwolle, Holz, Papier, Kaffee, Tee, Kakao, Fisch und Palmöl. Darüber hinaus wollen wir zukünftig auch andere Rohstoffe nachhaltiger einkaufen.

Ein grünes Blättchen auf der Verpackung eines HEMA-Artikels? Das ist ein Zeichen dafür, dass wir für dieses Produkt nachhaltigere Grundstoffe eingekauft haben. Sie halten die Belastung für die Umwelt möglichst klein, und die Produktion erfolgt nach festgelegten Standards für Arbeitsbedingungen und Tierschutz. Das grüne Blatt befindet sich auf den Verpackungen von Textilien und Hartwaren-Produkten. Auch unsere Food-Produkte werden mit größter Sorgfalt produziert, das ist an den bekannten Gütesiegeln zu erkennen.

Cotton

Alle Baumwolle bei HEMA ist jetzt zu 100% nachhaltig. Hierzu nutzen wir mehrere Standards. Hierbei handelt es sich um Better Cotton Initiative (BCI), Organic Content Standard (OCS) und Global Organic Textile Standard (GOTS). Zur Vereinfachung haben wir eigene wiedererkennbare Logos für “Responsible” (BCI) und “Organic” Cotton (OCS und GOTS) eingeführt.

Responsible Cotton

Im letzten Jahr haben wir 4,4 Millionen Kilo Better Cotton eingekauft, womit BCI rund 3.000 Bauern darin ausbilden konnte, nachhaltigere Anbaumethoden anzuwenden. BCI misst die Fortschritte von Bauern, die an dieser Initiative angeschlossen sind, in Bezug auf vergleichbare, nicht angeschlossene Bauern. Dank der Ausbildung verbrauchten Bauern in der Saison 2015-2016 in China 26 % weniger Wasser für Bewässerung und in Indien 20 % weniger Pestizide als vergleichbare Bauern. Baumwollprodukte, die wir als Better Cotton einkaufen, sind mit dem Responsible Cotton Logo versehen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.bettercotton.org.

Organic Cotton

Die in unserem Sortiment verwendete Baumwolle ist mit einem von zwei weltweiten Standards zertifiziert. Hierbei handelt es sich um den Organic Content Standard (OCS) bzw. den Global Organic Textile Standard (GOTS). Diese Produkte erkennt man am “Organic Cotton” Logo. Bei biologischem Landbau ist die Verwendung von chemischen Mitteln ausgeschlossen. Das ist besser für die Baumwollbauern und die Umwelt. Bio-Baumwolle findet man beispielsweise in unseren Basic-T-Shirts und Socken.

Weitere Informationen finden Sie auf www.global-standard.org bzw. textileexchange.org.

Polyester

HEMA will in Zukunft zunehmend recyceltes Material für Produkte und Verpackungen verwenden. So können wir Materialien optimal nutzen und leisten einen Beitrag zum Übergang zu einer zirkulären Wirtschaft.

Ein Beispiel hierfür sind unsere neuen rPET-Bettdecken, die aus PET-Flaschen hergestellt wurden.

In Kooperation mit unserem Lieferanten hat HEMA eine Bettdecke und ein Kissen entwickelt, die deutlich weniger Auswirkungen auf die Umwelt haben. Diese bieten jedoch die gleichen isolierenden und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften wie unsere anderen synthetischen Bettdecken. Darunter schläft man noch besser!

Die Füllung der nachhaltigen Bettdecken und Kissen wurde aus Fasern von recyceltem PET(Polyethylenterephthalat)-Material hergestellt, das von gebrauchten und eingesammelten Getränkeflaschen stammt. Diese Restmaterialien bestehen in erster Linie aus PET-Flaschen und anderen PET-Verpackungen. Sie werden in diversen Ländern Europas, unter anderem den Niederlanden und Deutschland, über unterschiedliche Kanäle eingesammelt.

Danach wird das PET-Material unter strenger Beobachtung sortiert, zermahlen und gereinigt, bevor es in einer niederländischen Fabrik zu Flocken verarbeitet wird. Diese Flocken werden anschließend umgeschmolzen und zu Fasern geblasen. Zu guter Letzt werden die Bettdecken und Kissen mit diesen Fasern gefüllt.

Die Verwendung von recyceltem PET (rPET) sorgt für einen deutlich geringeren CO2-Ausstoß und weniger Restmaterial, das andernfalls auf Deponien landen würde. rPET stellt somit eine hervorragende Alternative für traditionelle Synthetik- oder Daunenfüllungen dar. Die rPET-Bettdecke isoliert schließlich ebenso gut wie unsere andere synthetische Bettdecke. Auch Feuchtigkeit wird genauso gut reguliert. Die Bezüge von rPET-Bettdecke und Kissen wurden aus 100 % Bio-Baumwolle hergestellt. So sind sie herrlich weich und leicht zu waschen.

Holz/Papier

Wir wollen, dass 100% unserer Holz- und Papierprodukte im Jahr 2022 aus verantwortungsvoller Forstbewirtschaftung stammt. Dies betrifft eine breite Produktpalette, so unter anderem Notizbücher, Taschentücher und Bilderrahmen. Diesbezüglich handhaben wir die Standards des Forest Stewardship Council (FSC). Diese Standards garantieren, dass keine illegale Abholzung stattfindet und dass die Ökosysteme der Wälder, wo das Holz geschlagen wird, erhalten bleiben. Mittlerweile sind 30% unserer Holz- und Papierprodukte mit dem FSC® Siegel versehen. Möchten Sie mehr erfahren? Klicken Sie auf www.fsc.nl.

Kakao

Wir von HEMA finden es wichtig, dass die Rohstoffe, die wir verwenden, nachhaltiger eingekauft werden. Daher finden Sie bei HEMA 100 % UTZ-zertifizierten Kakao. Mit dem Einkauf von UTZ-Kakao unterstützt HEMA nachhaltige Landwirtschaft in Westafrika. Das UTZ-Gütesiegel auf unserer Schokolade bedeutet, dass die Kakaobauern darin ausgebildet werden, bessere Anbaumethoden anzuwenden. Darüber hinaus wird für gute Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter gesorgt und auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt geachtet.

Das UTZ-Gütesiegel hilft HEMA dabei, die Regionen, in denen Kakao angebaut und geerntet wird, positiv zu beeinflussen.

Milch

Wir streben danach, 2020 minimal Weidemilch oder Biomilch für all unsere Milchprodukte zu verwenden. Ein Teil unserer Produkte erfüllt bereits die Anforderungen des holländischen Weidemilch-Siegels. Um dies den Verbrauchern zu verdeutlichen, haben wir unsere Produkte mit dem Weidemilch-Siegel der Stichting Weidegang versehen. 2018 trug bereits 58% unseres Milchproduktsortiments das holländische Weidemilch-Siegel.

Milch, die dieses Gütesiegel tragen darf, stammt von Bauernhöfen, wo Kühe mindestens 120 Tage pro Jahr und davon mindestens sechs Stunden am Tag auf der Weide stehen. Im Freien können die Kühe grasen und haben sie genügend Freiraum.

Weitere Informationen finden Sie auf www.weidemelk.nl.

Fisch

Es ist uns wichtig, dass der Fisch, den wir verkaufen, zur Verbesserung der Bedingungen in der Fischerei beiträgt. Darum ist ein zunehmender Teil unseres Fischsortiments mit dem MSC- oder ASC-Siegel versehen. 2018 verfügten 34% unseres Fischsortiments über eines dieser beiden Gütesiegel. Wir streben danach, dass unser gesamtes Fischsortiment 2020 mit dem MSC- oder ASC-Siegel versehen ist. Wer sich für Fisch mit diesen Gütesiegeln entscheidet, kann sich sicher sein, dass es sich um verantwortungsvoll gezüchtete (ASC) oder wild gefangene (MSC) Fische und Meeresfrüchte handelt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.msc.org bzw. asc-aqua.org.

Fleisch

Die Verbesserung des Tierschutzes ist uns ein Anliegen. Daher haben wir uns für unsere Fleischwaren 2017 bei der Stiftung „Beter Leven“ angeschlossen, einem Gütesiegel, das sich für die Verbesserung des Wohls der Tiere einsetzt. Unsere Schinkenprodukte sind derzeit alle mit 1 Stern von „Beter Leven“ zertifiziert. Wir streben danach, alle unsere Fleisch- und Wurstwaren tierfreundlicher einzukaufen. 2018 entschieden wir uns, auch unsere Bäckerei von „Beter Leven“ zertifizieren zu lassen. Denn in unserer Bäckerei werden täglich herzhafte Produkte wie zum Beispiel Hackfleischtaschen hergestellt. Wir gehen davon aus, diese Produkte noch 2019 mit 1 Stern von „Beter Leven“ anbieten zu können.

Weitere Informationen finden Sie auf www.beterlevenkeurmerk.nl.

Kaffee

Unser gesamtes Kaffeesortiment ist mit dem Nachhaltigkeitszertifikat Rainforest Alliance oder mit dem UTZ-Gütesiegel zertifiziert.

Rainforest Alliance

Rainforest Alliance ist eine Organisation für bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Umwelt. Darüber hinaus setzt die Organisation sich für ökologische Diversität und Naturschutz von Produkten aus Regenwaldgebieten ein. Auf diese Weise setzen wir uns für den Naturschutz in den Kaffeeanbaugebieten ein.

Weitere Informationen über Rainforest Alliance finden Sie auf www.rainforest-alliance.org.

Single Origin Kaffee

 

Im Jahr 2017 haben wir unser Sortiment um drei Single Origin Kaffeeprodukte mit dem Rainforest Alliance-Gütesiegel erweitert. Dieser südamerikanische Kaffee kommt aus Brasilien, Kolumbien und Honduras und ist auf die Kaffeeplantagen zurückzuverfolgen. Einer der Kooperationspartner, bei dem wir Kaffee einkaufen, ist Kachalu Coffee Farmers aus dem kolumbianischen Hochland. Die Kooperation hat das Ziel, hochqualitativen Kaffee mit Rücksicht auf Mensch, Umwelt und Natur zu produzieren. Der Anbau dieses Kaffees wird an die Instandhaltung des Regenwaldes und an einen besseren Preis für die Bauern gekoppelt.

Brasilien

Diese vollmundig-würzigen Kaffeebohnen kommen aus Brasilien, dem größten Kaffeeland der Welt. Der Kaffee wird auf der Fazenda Catuai Berrador und der Fazenda Nova Suica geerntet. Diese beiden Single Estate Kaffeeplantagen werden von der Familie Veloso betrieben. In diesem Gebiet achtet man auf die einheimische Flora und Fauna.
Die Batchnummer für diesen Kaffee Brasil lautet: 171101-16256.

Honduras

Diese milden und ausgewogenen Kaffeebohnen kommen aus Honduras, wo fast ein Drittel der Bevölkerung in der Kaffeeindustrie arbeitet. Dieser Kaffee stammt von der Finca Santaa Isabel, wo Land, Wasser und Wälder für die Produktion dieses Kaffees nachhaltig genutzt werden.
Die Batchnummer für diesen Kaffee Brasil lautet: 171101-16255.

Kolumbien

Die Kaffeebohnen unseres kolumbianischen Kaffees kommen von den Kachalu Farmers aus dem Hochland von Kolumbien. Ziel der Kaffeebauern ist es, mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt einen hochwertigen Arabica-Kaffee zu produzieren. Die Kaffeesträucher, die hier wachsen, befinden sich im natürlichen Schatten einer großen Varietät an Regenwaldbäumen. Durch den Erhalt der ökologischen Diversität in diesem Gebiet sind hier Hunderte besondere Vogelsorten zu Hause.
Im Süden von Indien, auf 2000 Metern Höhe, liegen die Teeplantagen Kotada, Welbeck und Parry Agro. Bei diesen Plantagen kaufen wir den Tee für den Fairtrade biologischen Tee und den losen Tee in Dosen. Die Teepflücker erhalten eine von Fairtrade festgelegte Sozialprämie pro Kilo Tee. Die Prämie wird für soziale Projekte verwendet, wie Unterrichtsstipendien für Kinder, medizinische Hilfe und den Erhalt der lokalen Gemeinschaften.

UTZ

UTZ stammt aus der Maya-Sprache und bedeutet „gut“. UTZ ist ein weltweites Zertifizierungsprogramm für Kaffee, Tee und Kakao. Das UTZ-Gütesiegel zielt auf Qualität und Produktverbesserung durch Trainings für Bauern in nachhaltiger Landwirtschaft.

Nicht nur ein Teil unserer Kaffeeprodukte, sondern auch das gesamte Sortiment unserer Schokoladenprodukte ist mit diesem UTZ-Gütesiegel versehen. Außerdem ist das UTZ-Siegel auch auf unserem Basissortiment an Tee zu finden.

Weitere Informationen über UTZ finden Sie auf www.utz.org.

Tee

Unser biologischer Tee und loser Tee in Dosen tragen das Gütesiegel Fairtrade.

Das Gütesiegel Fairtrade steht für fairen Handel. Es hilft Bauern und Arbeitern in Entwicklungsländern zu einem besseren Platz in der Handelskette, damit sie von ihrer Arbeit leben und in ihre Zukunft investieren können. Der Fairtrade-Standard kennzeichnet sich durch transparente Mindestpreise und Prämien. Die Bauernkooperation oder Plantagenmitarbeiter beschließen gemeinsam, wie sie die Prämie einsetzen.

So haben wir im Jahr 2017 25.000 kg Fairtrade-zertifizierten Tee für die verschiedenen HEMA-Teemischungen eingekauft.

Weitere Informationen über Fairtrade finden Sie auf www.maxhavelaar.nl.

Palmöl

Palmöl hat im Vergleich zu anderen Ölen einen hohen Flächenertrag. Aus diesem Grund ist es eine der am häufigsten verwendeten Zutaten in der Lebensmittelindustrie. Zugleich führt der Anbau von nicht nachhaltigem Palmöl zu Entwaldung in Südostasien. Auch HEMA verwendet Palmöl in seinen Food- und Kosmetikprodukten. Unser Ziel, im Jahr 2017 100 % nachhaltigeres RSPO-Palmöl einzukaufen, haben wir in Bezug auf unser Food-Sortiment fast erreicht. 2017 war 99,5 % des Palmöls in unseren Food-Produkten nach RSPO-Standard zertifiziert. Die letzten Produkte wurden 2018 zertifiziert. Außerdem untersuchen wir, ob unsere Food-Produkte möglicherweise ganz ohne Palmöl hergestellt werden können, ohne dass dies der Rezeptur Abbruch tut.

Für Kosmetika ist dies schwieriger, da Palmöl in zahlreichen komplexen Inhaltsstoffen vorkommen kann und nur einen Bruchteil des Produktes ausmacht. Mit unseren Kosmetika-Lieferanten, die noch kein RSPO-Palmöl einkaufen, treffen wir klare Vereinbarungen zur Umsetzung davon.

Möchten Sie mehr erfahren? Mehr hierzu finden Sie auf www.rspo.org.

Menü